Allgemeine Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen des Vereins DenkNachhaltig!e.V.

1. Geltungsbereich

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln alle Vertragsverhältnisse zwischen der Teilnehmerin/dem Teilnehmer (nachfolgend „Teilnehmer“) an Veranstaltungen des DenkNachhaltig!e.V. (nachfolgend „Veranstalter“). Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Teilnehmers haben keine Gültigkeit. Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmer folgende „Allgemeine Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen des DenkNachhaltig!e.V.“ an.

2. Anmeldung und Vertragsschluss

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über das Anmeldeportal des Veranstalters. Der Veranstalter behält sich vor, Teilnehmer, die die Zulassungsvoraussetzungen nicht erfüllen, ohne Begründung abzulehnen. Die Anmeldung gilt als verbindliches Vertragsangebot. Gegebenenfalls unterstützt der Veranstalter die Partner bei der Bewerberauswahl für die entsprechenden Workshops/ Cases unter Berücksichtigung entsprechender Vorgaben.

3. Zulassungsvoraussetzungen

3.1 Die Teilnahme an dem Event setzt voraus, dass

die Anmeldung bis spätestens zum 31.10.2017 erfolgt,
der Bewerber zum Zeitpunkt der Veranstaltung eingeschriebener Student an einer anerkannten Hochschule ist,
die Angaben des Bewerbers vollständig und richtig sind,
die Zahlung rechtzeitig und vollständig erfolgt und
zum Zeitpunkt der Anmeldung noch freie Plätze verfügbar sind.

3.2 Die Teilnahme bei den Workshops/ Cases setzt voraus, dass

die Bewerbung bis spätestens zum 31.10.2017 erfolgt,
der Bewerber zum Zeitpunkt der Veranstaltung eingeschriebener Student an einer anerkannten Hochschule ist,
die Angaben des Bewerbers vollständig und richtig sind,
die Zahlung rechtzeitig und vollständig erfolgt und
die Bewerbung vom jeweiligen Partnerunternehmen akzeptiert wird.

4. Zahlungsbedingungen

Ein Teilnehmer hat das vertraglich vereinbarte Entgelt für die Veranstaltung (Teilnahmeentgelt) innerhalb von 7 Tagen nach Zusage an das in der Bestätigung angegebene Vereinskonto vollständig zu entrichten. Unter der Voraussetzung, dass ein Teilnehmer aus Ingostadt kommt und einen Schlafplatz für einen Auswärtigen anbietet, bekommt der Teilnehmer das Entgelt vollständig vom Veranstalter im Anschluss an die Veranstaltung rückerstattet.

5. Wirksamwerden des Vertrages

Der Vertrag zwischen dem Teilnehmer und dem Veranstalter wird mit Zugang der Anmeldebestätigung wirksam.

6. Rücktritt/ Stornierung der Buchung

Der Teilnehmer kann bis 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung schriftlich kostenlos vom Vertrag zurücktreten. Bei einem späteren Rücktritt bzw. bei Nichtteilnahme werden 100% des Teilnahmeentgelts als Kostenpauschale erhoben. Die Kostenpauschale entfällt, soweit der Teilnehmer nachweist, dass ein geringerer Schaden entstanden ist. Maßgebender Zeitpunkt für den Rücktritt des Teilnehmers ist der Zeitpunkt des Eingangs der schriftlichen Erklärung beim Veranstalter.

7. Leistung

7.1 Teilnahmebeitrag

Der Teilnahmebeitrag versteht sich pro Person und Veranstaltungstermin. Er enthält:

7.1.1 Hauptprogramm

Das Hauptprogramm besteht aus den auf der Website www.denknachhaltig.de einsehbaren Programmpunkten und beinhaltet für Teilnehmer die vorgegebenen Formate sowie Abendveranstaltungen.

7.1.2 Rahmenprogramm

Die Teilnahme an dem Dialogue on Sustainability berechtigt nicht zwangsläufig zur Teilnahme an dem präferierten Workshop oder ähnlichen Programmpunkten. Hierzu ist eine gesonderte Bewerbung notwendig. Die Teilnehmerauswahl für die Workshops/ Cases ist den Partnerunternehmen vorbehalten. Gegebenenfalls unterstützt der Veranstalter die Partner bei der Bewerberauswahl unter Berücksichtigung entsprechender Vorgaben. Der Veranstalter behält sich vor, die Veranstaltung störende Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.

7.1.3 Verpflegung

Während des gesamten Programms sorgt der Veranstalter für Getränke und Essen.

7.1.4 Unterkunft

Während des gesamten Programms sorgt der Veranstalter für eine Unterkunft für den Teilnehmer bei entsprechender Buchung des Tickets MIT Übernachtung.

7.1.5 Änderung des Veranstaltungsprogramms

Der Veranstalter behält sich vor, notwendige Änderungen des Veranstaltungsprogramms unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung vorzunehmen.

7.2 Absage der Veranstaltung

Ist die Durchführung der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt oder wegen Störungen am Veranstaltungsort nicht möglich, werden die Teilnehmer umgehend informiert. Ein Anspruch auf Ersatz der Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall ist ausgeschlossen, es sei denn, solche Kosten entstehen infolge grober Fahrlässigkeit oder Vorsatzes des Veranstalters.

8. Datenschutzbestimmungen

Die von dem Teilnehmer bei der Anmeldung angegebenen Daten werden zum Zwecke der Veranstaltungsabwicklung und der Rechnungslegung gespeichert und verarbeitet. Im Falle einer Bewerbung als Teilnehmer bei einem Workshop oder ähnlichem Programmpunkt erklärt sich der Teilnehmer ausdrücklich damit einverstanden, dass seine persönlichen Daten, insbesondere sein Lebenslauf, an die Partnerunternehmen weitergegeben werden. Eine sonstige Weitergabe der Daten des Bewerbers an Dritte durch den Veranstalter wird ausgeschlossen.

9. Recht am eigenen Bild

Die Teilnehmer stimmen durch Vertragsschluss oder durch den Besuch einer Veranstaltung zu, dass der Veranstalter und durch ihn beauftragte Dritte berechtigt sind, im Rahmen der Veranstaltung Bild-, Ton- und Bildtonaufnahmen der Gäste ohne Vergütung für die abgebildeten Personen herzustellen und in jeder Art und Weise umfassend in allen bekannten und zukünftigen Medien zu nutzen oder nutzen zu lassen. Die Gäste stimmen unwiderruflich der inhaltlich, zeitlich und räumlich unbeschränkten Verwertung dieser Aufzeichnungen vorbehaltlos zu. Sämtliche Rechte dürfen auch zu vorstehenden Zwecken auf Dritte übertragen werden.

10. Haftung

Der Veranstalter haftet für Schäden im Zusammenhang mit der Durchführung von Veranstaltungen nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Haftungsbeschränkung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung des Veranstalters beruhen.

11. Anwendbares Recht, Gerichtsstand und Erfüllungsort

Es gilt deutsches Recht. Soweit gesetzlich zulässig, wird als Gerichtsstand und Erfüllungsort Ingolstadt vereinbart.